Anlagebuchhaltung

Der Leistungsumfang der Anlagebuchhaltung

Mit der Anlagebuchhaltung haben Sie immer eine einfache, klare und transparente Übersicht über Ihre Investitionen. Sie verfügen damit über eine umfassende Datensammlung Ihrer Investitionsgüter.

Highlights Anlagebuchhaltung

  • Anlageverwaltung mit freier Maskengestaltung pro Anlageart
  • Eingabe von Anlageklassen, -gruppen, -standorten und verantwortlichen Mitarbeitenden
  • Verwalten von Versicherungspolicen und Wartungsverträgen
  • Zuweisung beliebig vieler Investitionspositionen und laufender Kosten
  • Freie Bildung von Abschreibungstypen, z.B. für Steuern, Finanzbuchhaltung, interne Bewertung, Wiederbeschaffung etc.
  • Verschiedene Abschreibungsmodelle: linear, degressiv oder mittels benutzerdefinierter Abschreibungstabelle
  • Automatische Übergabe an die SOMED Statistik

Das System unterstützt Sie beim Berechnen der Abschreibungen und bietet Ihnen diverse Auswertungsmöglichkeiten wie Stammblätter, Inventarlisten und andere.

Die Anlagebuchhaltung gewährleistet eine optimale Anpassung an die individuellen Bedürfnisse Ihres Betriebes durch die freie Maskengestaltung pro Anlageart und die Definition freier Zusatzfelder.

Abschreibungen lassen sich den Geschäftsgegebenheiten gezielt anpassen. Dazu definieren Sie einfach die benötigten Abschreibungstypen und verbinden diese mit den Abschreibungsmodellen linear, degressiv oder benutzerdefiniert nach eigenen Vorgaben.

Sie können beliebig viele Abschreibungsläufe – zum Beispiel für Zwischenabschlüsse – generieren und bei Bedarf automatisch in die Finanzbuchhaltung und die Kostenrechnung verbuchen.

  • Definition und Auswertung der KVG-Pflichtigkeit
  • Freie Zusatzfelder
  • Zuweisung von externen Dokumenten in beliebigen Formaten (Word, Excel, PDF, Bilder etc.)
  • Zugriff auf Rechnungen aus der Kreditorenbuchhaltung
  • Kostenarten- und/oder Kostenstellen-Aufschlüsselung pro Anlage möglich
  • Abschreibung effektiv oder als Budget unter Berücksichtigung des Rest- oder Schrottwerts
  • Berechnung von kalkulatorischen Zinsen
  • Durchführung beliebig vieler Abschreibungsläufe mit automatischer Verbuchung in die Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
  • Auswertung Anlageinventar, bewertet nach Neuwert, Wert nach Abschreibung oder Versicherungswert
  • Drucken von Etiketten mit variablem Layout
  • Diverse vordefinierte Berichte und Formulare, z.B. Stammblatt, Abschreibungsliste etc.
  • Listengenerator


Zu den Anlageinformationen lassen sich auch Fotos hinzufügen, was Ihnen die Verwaltung der Investitionsgüter zusätzlich erleichtert.

 


Im Abschreibungslauf werden – periodengerecht auch für unterjährige Zwischenabschlüsse – die Abschreibungen und/ oder kalkulatorischen Zinsen berechnet.